// Projekte / Frankfurter Positionen

Frankfurter Positionen 2006 – Zeitgenössische Urteilskraft
Redaktion, Essay
Frankfurt 2006
Auftraggeber: BHF Bank Stiftung / Verlag der Autoren


Das Motto der Frankfurter Positionen, einer Veranstaltungsreihe auf Initiative der BHF Bank Stiftung, widmete sich 2006 dem modernen ästhetischen Alltagsurteil: Was meinen wir, wenn uns etwas gefallen hat? So elementar die Urteilspraxis, so verwickelt die damit zusammenhängenden gegenwärtigen Umstände. Eingeladen, sich mit der Frage nach der zeitgenössischen Urteilskraft auseinanderzusetzen, waren bildende Künstler, Filmemacher, Komponisten und Theaterautoren. Die Präsentation künstlerischer Arbeiten wurde von einer Reihe von Vorträgen und Podiumsdiskussionen wie auch von einer Reihe von Essays in der Frankfurter Rundschau begleitet, um die vielfältigen ästhetischen, politischen und moralischen Dimensionen der Urteilskraft analytisch auszuloten.

Der Band »Frankfurter Positionen 2006. Zeitgenössische Urteilskraft. Vorträge, Essays, Diskussionen« dokumentiert die verschiedenen Lectures, Essays, Podiumsdiskussionen und Veranstaltungen und reflektiert die Erkenntnisse in einem übergreifenden Essay (Buchredaktion und Essay).